Ausbildung Betriebliche*r Datenschutzbeauftragte*r

Lehrgangsnummer: CS-2-05

Ziel

Qualifikation, um die Funktion einer/s betrieblichen Daten-
schutzbeauftragten ausführen zu dürfen

Zugangsvoraussetzung

Grundlagenkenntnisse in Sachen Datenschutzrecht sowie
technische Grundlagenkenntnisse der IT

Lernmethodik

Lehrvortrag, Diskussion, Gruppenarbeit, Projektarbeit

Lehrgangsmaterialien

Als seminarbegleitende Unterlage erhalten Sie ein Lehrgangsskript in digitaler Form oder auf Wunsch auch auf Papier.

Zertifikatserwerb

Zum Abschluss des Lehrgangs erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung. Sofern der Lehrgang mit einer bestandenen Prüfung endet, wird Ihnen ein Zertifikat ausgestellt.

Lehrgangsinhalte

▪ Anforderungen aus der DSGVO sowie dem BDSG
▪ Begriffsbestimmungen des Datenschutzes
▪ Begriffsbestimmungen aus der Informationssicherheit
▪ Datenschutz und informationelle Selbstbestimmung
▪ Betrachtung korrelierender Gesetze wie TKG, TMG und SGB
▪ Aufbau und Umsetzung eines Datenschutzmanagementsystems
▪ Das Standard-Datenschutzmodell (SDM)
▪ Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung von pb-Daten – Zweckbindung, Datenminimierung, Treu und Glauben, Einwilligung, Kindeswohl, besondere Kategorien pb-Daten
▪ Die Benennung, Stellung und Aufgaben der beauftragten Person für Datenschutz
▪ Aufbau einer Datenschutzorganisation und Verantwortlichkeiten
▪ Rechte der betroffenen Person auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch
▪ Datenverarbeitung im Auftrag – Rechte, Pflichten und Konsequenzen
▪ Datenschutzrechtliches Risikomanagement wie Datenschutz-Folgenabschätzung oder Sicherheit der Verarbeitung
▪ Optisch-elektronische Überwachung wie Videoaufzeichnung
▪ Das Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten
▪ Die Weitergabe in der Unternehmensgruppe (Konzern)
▪ Die Datenübermittlung – Grundsätze, Angemessenheitsbeschluss, Garantien (Standarddatenschutzklauseln, EU-US Privacy Shield), verbindliche interne Datenschutzvorschriften (Binding Corporate Rules)
▪ Die Informations-, Melde- und Rechenschaftspflichten
▪ Zertifizierungsverfahren zur Datenschutzauditierung
▪ Technisch-organisatorische Maßnahmen wie Angemessenheit, Pseudonymisierung, Verschlüsselung, Privacy by Design und Privacy by Default
▪ Private und betriebliche Internet- und E-Mail-Nutzung
▪ Bedrohungslagen der Cyber-Security
▪ Informationssicherheitsmanagement
▪ Datenschutzaudit
▪ Schadensersatz, Geldbußen und Sanktionen
▪ Haftung der Organisationsleitung und des Datenschutzbeauftragten

Daten und Fakten

Dauer
Teilnehmer*innen
Termine

Zeit
Gebühren
Ort


4 Tage
min. 12 – max. 20
16.-19.11.2020
Inhouse-Seminar auf Anfrage
8.00 – 16.30 Uhr
1.500,00 € zzgl. MwSt.
Simulatorzentrum Essen
oder Siemens Energy Karlsruhe oder Erlangen auf Anfrage
oder als Inhouse-Seminar bei Ihnen vor Ort

Anmeldung

Daniela Ruhrus
Telefon 0201 4862-151 | E-Mail d.ruhrus@ksg-gfs.de

Für welchen Lehrgang möchten Sie sich gemäß unserer Seminarbedingungen anmelden?

Termin

Auftraggeber

Firma/Institution*

Straße und Hausnummer*

PLZ und Ort*

Rechnungsadresse (falls abweichend)

Firma/Institution

Straße und Hausnummer

PLZ und Ort

Angaben zum Teilnehmer

Vorname*

Nachname*

Funktion*

Abteilung*

E-Mail-Adresse*

Telefon*

Nachricht

Datenschutzerklärung gelesen!*(in neuem Tab öffnen)

Bitte geben Sie den folgenden Sicherheitscode ein*
captcha

*Pflichtfelder

Fotos © adrian_ilie825, Michael Traitov | AdobeStock